72h Permakultur Design Kurs (PDK)

19.05.2019 - 26.05.2019

ZEGG, Bad Belzig

Teil 1: Permakultur in Gemeinschaft
(Teil 2: 16.–23.6.2019 im Ökodorf 7Linden mit Sandra Kampe)

mit Harald Wedig und Achim Ecker (ZEGG)

Die Ethik der Permakultur kann eine Lebensphilosophie begründen, ihre Prinzipien und Werkzeuge unterstützen uns, zukunftsfähige sozial-ökologische Systeme zu gestalten. Wer an einem Permakultur Designkurs (auch „72-Stunden-Kurs“ genannt) teilnimmt, setzt sich gemeinsam mit anderen mit den Grundlagen und Techniken der Gestaltung mit Permakultur auseinander. Dieser Kurs gibt einen Überblick über die Grundlagen und Anwendungsgebiete der Permakultur

Du wirst durch unterschiedlichste Methoden (Vorträge, Kleingruppen- und Einzelarbeit, Diskussionen, Filme, praktisch Arbeiten, Gestaltungsübungen etc.) das Feld der Permakultur kennenlernen und dabei in der Anwendung in zwei lebendigen Ökodörfern erleben.

Der Abschluss eines vollständigen Permakultur Designkurses berechtigt zum Einstieg in die Weiterbildung zur/zum Permakultur Gestalter*in.

Soziale Permakultur

Das besondere an diesem Kurs ist, dass er in zwei interessanten, großen Gemeinschaften stattfindet, wo viele praktische Anwendungsbeispiele zu sehen sind. An beiden Orten leben viele Menschen seit vielen Jahren zusammen und haben Systeme dafür entwickelt. Man kann das "soziale Permakultur" nennen. Auch das wird ein Schwerpunkt dieses Kurses sein.

Ein Text von Starhawk aus "Communities Magazine" zum Thema Soziale Permakultur
pdfSocial-Permaculture-with-Starhawk.pdf  (41.37K)

Energy production and use at ZEGG, Communities Magazine Winter_13
pdfEnergy Efficient - ZEGG 091313.pdf  (63.23K)

Leaf-mulch

Dies ist Teil 1 eines insgesamt 2-wöchigen Kurses. Teil 2 findet vom 16.-23.6.2019 im Ökodorf Sieben Linden statt. Anmeldung für beide Teile über die Webseite des Ökodorf Sieben Linden. Die Kursteile sind getrennt buchbar, ein Besuch beider Wochen wird sehr empfohlen.


PKA Logo_orangekurz 

Bei Teilnahme an beiden Kurswochen erhaltet Ihr einen Gutschein über 50€, einzulösen beim Buchversand Andreas Schaaff.

Eine Teilnahme an der zweiten Kurswoche in Sieben Linden ohne Besuch der ersten Kurswoche ist möglich mit Grundkenntnis der PK-Module "Ethik und Philosophie", "Ökologie", "Muster" und "Prinzipien" - als Basis für die praktische Planungs-Arbeit während der Oktober-Woche.


Bericht vom PDK Kurs 2014
pdfArtikel-PDKiG2014.pdf  (1.45M)

Terrapreta


Kursleiter

Harald Wedig  (Teil 1 u 2): Permakultur-Designer seit 1992,  Pionier des Strohballenbaus und der Waldgärtnerei in Europa. Er arbeitet als Berater, Gestalter und Dozent für Permakultur in Deutschland, Belgien, Luxemburg und den Niederlande.

Achim Ecker  (Teil 1): seit 34 J. im der Gemeinschaft, die heute das ZEGG ist; seit 20 J. Aufbau des Bodens und essbarer Landschaft dort und Wiederaufforstung im Alentejo, Portugal, Autor  Broschüre: Nachhaltigkeit und Ökologie , Gruppenleiter: Integrale Gemeinschaftsausbildung

Sandra Campe  (Teil 2): lebt seit 12 Jahren im Ökodorf Sieben Linden, Dipl. Ing. agr, Permakultur-Designerin und Tutorin der Permakultur Akademie


Anmeldung zum Kurs

Die Kursgebühr beträgt 480,- Euro (ermäßigt: 320 Euro) je Kursteil ohne Unterkunft und Verpflegung.

U&V im ZEGG: 364 €

Die Anerkennung als Bildungsurlaub wird für beide Kursteile beantragt.

Hier bitte den Kurs-Teil 1 buchen

Hier bitte den Kurs-Teil 2 buchen

 

Anmeldung für Unterkunft und Verpflegung

(bitte auf der Website des jeweiligen Veranstaltungsortes erkundigen und buchen, siehe Anmeldung)

Teil 1 – im ZEGG – Buchung von Verpflegung / Unterkunft (neue Seite) »

Teil 2 –  in 7 Linden – Buchung von Verpflegung / Unterkunft (neue Seite) »

Teil 2:  für Verpflegung zzgl. Unterkunft je nach Standard; zu buchen unter
online-Anmeldung Sieben Linde ,    ,    Tel.: 039000-51236

Was sollen die TeilnehmerInnen mitbringen:

Arbeitskleidung, Notizbuch, Zeichenmaterial, evtl. eigenen Laptop, Vortragsmaterial über eigene Projekte (optional), Speichermedium (USB-Stick)

Teil 1 endet am Sonntag, den 26. 5.19 mit einer Führung in der UFA-Fabrik in Berlin!


Kommentare von Teilnehmern: „Permakultur angewandt in Gemeinschaft zu erleben war sehr inspirierend und hat viel dazu beigetragen, dass wir als Gruppe Gemeinschaft wurden.“ (2015)